Fiji-Fling

Was ein Traum !! Fiji ist unser kleiner Urlaub im großen Urlaub - weil wir einerseits das erste mal 7 Tage an einem Ort sind und das Essen durchgehend richtig lecker ist :D Aus dem Hostel in Nadi ging es morgens um 7 los mit dem Bus zum Hafen und versuchen ein bisschen wach zu werden. Angekommen wurde Gepäck geschultert und gehofft, dass unser Resort bestätigt wurde und wir tatsächlich auf die Insel können - das hat auch alles geklappt und schwupps di wupps (witzig das zu schreiben) saßen wir auf der Fähre - 4,5h zum Nacula Island und unserem Blue Lagoon Beach Resort - oder einfach 4,5h ins Paradies Angekommen auf der Insel wurden wir erstmal vom Staff mit welcome Drink begrüßt und aufgeklärt über die Begebenheiten und dann war auch schon wieder zeit fürs Mittagessen, seit langem mal wieder ala carte :D (für 7 Tage jeden Mittag - wooooh!!) und das war direkt unglaublich lecker !! Dann wurde das dorm Zimmer bezogen, das im Vergleich zu den dorms in denen wir schon geschlafen haben der absolute Luxus ist - mal keine Hochbetten, sondern 8 normale mit 2 Handtüchern und Blumen - überall gibt's wunderschöne Blumen ) kurz den Rucksack abgestellt und den Bikini angezogen und auf zum Strand, wie immer für mich in den Schatten, für lu in die Sonne ein Traum Nachmittag !! Meer, tiefblau mit Korallen und Fischen direkt vor der Nase und Liegen mit polstern unter Strohschirmen da haben wir uns dann auch den gesamten Tag ncht wieder weg bewegt, außer mal für ne Abkühlung im Meer oder Pool - den gibt's natürlich auch :D um 7 wurden wir dann vom Nacula Village Church Choir besungen, was ein Super einstieg in die Insel war!! Und auf ging es zum Sonntagsbuffett die Auswahl ist grundsätzlich ziemlich gut und was mich tierisch freut ist, dass ich nicht die hälfte weglassen muss, weil es Fleisch ist, sondern, dass es immer ein extra Gericht für mich gibt - yay! Essen und die Leute aus dem Zimmer kennen lernen und dann gab es sehr zu unserer Freude eine Movie Night und jetzt kennt auch Lu den Film Skyfall auf ging es in die erste Nacht ! Tag 2 war Stress pur - ein ganzer Tag am Strand.. War schon echt hart! Ich musste zusehen, dass meine Liege im Schatten bleibt und Lu musste sich regelmäßig eincremen :D das war schon ein schöner Tag, immer wieder unterbrochen von leckerem essen und Abends wurde fleißig beim Crab Racing mitgefiebert !! Haben nur leider 3 asiatische Mitmenschen gewonnen - Mist :D Der nächste Tag begann in aller hergottsfrüh, aber das hat sich geloht !! Denn um 8 Uhr ging es nach einem kleinen Frühstück los zum 2 stündigen Mountain Hike, einmal quer über die Berge der Insel und das mit traumhaften Aussichten über berge, Strände, Wasser und die Fiji Inseln ) belohnt wurde das ganze mit ganz viel Sonne am Pool, was wiederum belohnt wurde mit einem krassen Sonnenbrand auf meiner kompletten Vorderseite (ich bin einfach nicht für die Sonne gemacht) und rote Schultern bei Lu, aber neben dem Sonnenbrand sind sich ziemlich witzige und manchmal auch verstörende Unterwasserbilder entstanden ) abgerundet wurde das ganze mit einem Relaxation Abend ! Ab ins Bett und am nächsten morgen hat der Wecker schon wieder viel zu früh geklingelt, aber auch da waren wir glücklich, denn es ging auf den Cave Trip in die tatsächliche Blue Lagoon und das war wirklich Hammer !!! 30 min ging es mit dem Boot raus und dann wurde alle Sachen an den Strand geschmissen und es ging auf zum Treppen-Kletter-Anstieg zur Höhle - Brille auf und reingesprungen und erstmal bestaunen die war bestimmt 10m tief, aber man konnte perfekt sehen in dem klaren Wasser und es war ein unglaubliches Gefühl in Höhle Nummer eins, in der war es auch noch hell :D nach kurzer zeit hieß es dann "auf geht's unterm Fels durchtauchen für Höhle Nummer 2" und nach anfänglichen ängstlichen Attacken hatten wir auch das geschafft und wurden erstmal mit Dunkelheit belohnt :D sobald dann aber alle getaucht und angekommen waren ging es mit Guide und Taschenlampe durch die Höhle - mit lauten Geheule, das von den Wänden beeindruckend laut wiedergehallt ist am Ende des Tunnels gabs dann ein paar Infos über die Höhle und alle in der Umgebung, bevor es wieder zurück in Höhle eins ging, wo wir noch ein bisschen schwimmen konnten, bevor es wieder ans Tageslicht und zurück aufs Boot ging und wieder angekommen auf der Insel haben wir uns, man mag es kaum glauben, an den Strand aufgemacht :D die taucherbrillen vom morgen einfach noch nicht zurück gegeben und mal das Schnorcheln vor der Haustür ausprobiert, was schon fast beängstigend war, denn man ist tatsächlich nur nen halben Meter über den Korallen geschwommen .. Aber wenn man es erstmal über die drüber geschafft hat, war das Wasser wieder so klar wie im Pool - echt schön !!! Und nach dem Abendessen gab es eine runde survior - ein Spiel bei dem vier Teams gegeneinander antreten und in verschieden spielen wie Riesenpuzzel, Muschelwerfen oder Fiji-Wissen versuchen punkte zusammen. Unser dorm hat sich zu einem Team zusammengestellt und wir waren am Anfang auch tatsächlich gar nicht so schlecht, haben dann allerdings im Fiji-Wissen nicht sonderlich geglänzt und sind rausgeflogen - aber am Ende saßen alle Teams vereint am Strand und es wurde die üblichen Dinge erzählt, wer shon wo auf reisen war und was er erlebt hat, was aber noch nicht langweilig geworden ist Am nächsten Tag haben wir mal die Fiji Version von schlechtem Wetter kennengelernt - windig, bewölkt und vielleicht nur 25 Grad (wie wir an Tag darauf gehört haben wird es auch grundsätzlich nicht kälter als 20 Grad) - aber das hält uns natürlich nicht davon ab an Strand zu gehen und das Meer zu bewundern und fleißig zu lesen an dem Abend Haben wir dann das erste mal seit wir hier sind nicht mit Tobias und Maya (den 2 Schweden aus unserem Zimmer > haben mittlerweile unsere kleine Gang aufgemacht :D) beim essen gesessen, sonder mit einem Schweizer-Österreicherin-Pärchen, das in Sydney studiert :D Abendprogramm war wieder Crab-Racing. Freitag unser letzter Tag auf Nacula Island war (muss ich sagen) auch einer der schönsten ) angefangen hat er natürlich (zumindest für mich) mit ausschlafen - lu im Gegensatz dazu war ab sieben hell wach, weil sie beschlossen hat um 8 WLAN zu kaufen, weil sie es doch keine Woche durchhält ohne mit Michael zu kommunizieren - schon süß ) um halb 10 (auf den letzten Drücker) ging es dann zum ausgiebigen Frühstück und hinter für mich an den Strand und für lu zum WLAN Rooter, denn, die 24h für teures Geld mussten ja auch genutzt werden :D beim essen trifft man sich wieder - ein wie immer leckeres, aber diesmal letztes Mittagessen und dann haben wir uns fertig gemacht für den Trip ins Nacula Village und das war einfach großartig!! Mit dem Boot waren wir innerhalb von 7 min da und dann ging es vorbei am Chiefs House zum Schulgelände - vorne dran wohnen die Lehrer, ein großer Rugby Feld und sorgar Boarding Häuser für die Schüler vom anderen Ende der Insel. Bestaunt und angeschaut bevor es in eines der Klassenzimmer ging, in dem schon ein beachtlicher Teil der 111 Schüler im Alter von 6-14 auf uns gewartet hat, um Lieder und Reime auf englisch und Fijian zu präsentieren - unglaublich toll gewesen und vorallem unheimlich süß !! weiter ging es ins eigentliche Village, vorbei an Wellblechhütten und einen Stroh-Huts bis zur Kirche. Kurze 15 min einfach rumlaufen und dnn gab es am Community Center einen kleinen Markt, auf dem lu ein Anhänger für ihren Rucksack gefunden hat und ich noch ein Tuch und wir beide zusammen ganz viele kleine unglaublich süße Kinder, die wir am liebsten alle mitnehmen würden Aber ohne Kinder ging es zurück zum Boot und wieder ins Resort, wo es zur kurzen Abkühlung in den Pool ging, bevor wir uns fertig gemacht haben für die Kawa-Zeremonie. Kawa ist ein Gemisch aus einer Wurzel, die zermahlen wurde und in Frischwasser aufgelöst - das ganze schmeckt nach dreckigen Wasser, ist allerdings in Ritual unter den Einheimischen und versetzt einen in einer stärkeren Mischung in einen glücklichen-relaxten Zustand :D abgerundet mit Ukulelen-Gitarren-Musik Nach einen kleinen fotosession am Strand ging das Kulturprogramm weiter, denn Frauen und Männer aus dem Dorf waren ins Resort gekommen um traditionelle Lieder und Tänze zu präsentieren dabei durften wir natürlich nicht nur zuschauen, sondern wurden auch aufgefordert mitzumachen und so sind wir am Ende auch mit um den Pool getanzt, bevor sich auf das Fiji-typische essen am Buffet gestürzt wurde das war ziemlich lecker - nur leider mit kleiner Zimt-Eskapade für lu, die dann erst den Nachtisch wieder genießen konnte.. Die Freude aufs Lagerfeuer am letzten Abend wurde leider durch das Hochwasser zu nichte gemacht, aber Bier und der Rest Whiskey der Schweden hat das ganze trotzdem zu einem gelungenen letzten Abend gemacht und die verschiedenen Pflichtaufgaben, die wir verteilt haben, haben direkt das Entertainmentprogramm für alle anderen Gäste gestaltet :D Abreisetag traurig ging es am nächsten Tag aus dem Bett um zum Frühstück, bevor der letzte Rest in den Rucksack gestopft wurde - wer braucht schon ordentliches Packen :D ausgecheckt und wieder an den Strand, denn bis eins konnten wir schließlich alles noch genießen, nur nicht noch ein Mittagessen, denn davor ging es aufs boot, das uns zur Fähre gebracht hat - damit geht's jetzt noch 4,5h Richtung Nadi, wo wir noch eine Nacht haben, bevor wir die Fijis mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlassen - auf Wiedersehen 32 grad, Strand, Meer und leckeres Essen :D auf das wir hier nochmal herkommen !! 💋

24.11.13 03:45

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen