Berg auf, Berg ab -.-

18h Fahrt vom Airlie Beach nach Noosa waren nicht grad die größte Freude, geschweigedenn bequem, aber gemeistert wurde auch das Angekommen in Noosa war uns schon fast klar, dass es schwer wird für die Nacht nen Schlafplatz zu finden ... Bisschen gefreut haben wir uns dann aber schon, als der eine Hosteltyp meinte die haben auf jedenfall noch Plätze - schade Schokolade war dann angesagt, als wir ankamen, denn das Hostel war ausgebucht für eine Woche -.- also ging es zum ersten mal den Berg, der noosa in 2 Teile teilt und einfach viel zu hoch ist, rauf und wieder runter zum yha, auch das war voll, also auf zu touriinformation, aber schon immer mehr am entscheiden, dass wohl am Strand geschlafen werden muss .. Touriinformation schickt uns weiter zu touriinformation nummero 2 und die haben ein Hostelzimmer außerhalb von noosa gefunden für 60 Dollar - aber ne ne, wir dachten uns, dass auch einmal am Strand geschlafen werden kann und eigentlich muss :D also Rucksäcke an den Strand geschmissen und wieder den Berg rauf und wieder runter, denn der Plan war 4l Tütenwein zu genießen und dann wär das mit dem schlafen schon gegangen :D und dann wieder zurück - Berg rauf und Berg runter. Und an den Strand, um halb 4 kann man schonmal anfangen mit dem Weißwein :D beglückt saßen wir dann an unserem schlafplatz und haben die veschiedenen Strandhochzeiten neben uns begutachtet und haben Theorien aufgestellt, wie wir wohl am besten mit auf ne Hochzeit kommen, um kostenlos mal lecker essen zu können :D lecker Wein ging immer weiter und es wurde immer dunkler, bis irgendwann Marco unser Retter kam :D der Italiener, der sich am Anfang angehört hat wie ein Franzose hat uns nämlich angequatscht und sich zu uns gesetzt und nachdem wir ein bisschen was von unserem goon geteilt haben und uns nett unterhalten hatten meinte er, dass wir auch auf seiner Couch schlafen können - perfekt, wir sollten also nicht am Strand erfrieren :D und auf ging es wieder Berg auf und wieder Berg ab und noch viel weiter laufen bis zu seinem Shared House, das uns direkt wieder an Rosszeiten erinnert hat, so viele Asiaten gabs da :D auf dem Weg haben wir Hanna auch noch aufgesammelt, die wir schon im Bus kennengelernt haben, die auch keinen schlafplatz hatte .. Angekommen bei Marco hat der auch direkt noch für uns gekocht - typisch italienisch und kreativ gabs Pasta und dann auf aufs Sofa um 8 mussten wir üwieder raus und es wurde zurück nach Noosa getrempt und erstmal eingekauft - davon gleich ziemlich viel, dass wir einfach beschlossen haben nen einkaufswagen mit zu nehmen, um Einkauf und Rucksack nicht tragen zu müssen :D und wieder Berg auf und Berg runter und dieses mal war es wirklich ne größere Aufgabe :D wieder unten konnten wir dann ins yha einchecken und Zimmer beziehen und auf an den Strand !! Strandtag wurde ausgekostet und dann abends in den Schlaf gefallen, endlich wieder in einem Bett nächster Tag war Bummeln durch die Straßen von Noosa, die uns an Sag Harbor/East Hampton erinnert haben und dann ging es auf in den National Park - 2h mit schöner Aussicht am Meer und Regenwald langlaufen und dann leider im dunkel mit Gruselphantasien wieder zurück zum Hostel .. Kochen und dann gabs einen Kartenspiel Abend mit 3 deutschen Jungs - 2 aus der Nähe von Köln und der andere hatte mal ein Jahr in Hameln gearbeitet, das war schön, auch wenn er ne Schlaftablette war :D auf ins Bett und am nächsten Tag früh raus, weil es auf ins Bushcamp ging .. Naja, das hätten wir auch einfach bleiben lassen können ... :s war nicht wirklich spannend und das Geld nicht wert - Tag1 saßen wir nur im camp rum, wo man einfach nichts tun konnte und davon jede Menge und dann ab in die Hängemattenhochbetten für die Nacht .. Tag2 war dann die Selfguided Kanutour 7km Fluss aufwärts, Mittagsschlaf am Strand und 7km wieder Fluss abwärts, und dann wurde wieder im Camp rumgehangen und die zeit mit Filmen totgeschlagen ... Auf in Nacht 2 in den Hängemattenbetten - kein guter Schlaf. Die Freude war dann eher das zurück kommen ins yha, denn das war ziemlich cool und ein bisschen Schlaf nachholen kaum saßen wir wieder auf dem Sofa kamen Robin und Jonas wieder dazu (die 2 vom Kartenspielabend) und wir haben Pläne für den Abend gemacht, denn immerhin war Halloween und wir wollten feiern gehen ) also ging's irgendwann zum gemeinsamen kochen - 5min fertig machen und mit viel zu viel goon an den Strand .. Ja, da haben wir dann auch die meiste zeit verbracht zu sechst uh ganz vergessen, es kamen noch 2 Jungs aus Trier dazu und Mega lustig wurde es, als mich einer der beiden gefragt hat, ob ch einen grauen Golf fahren würde - denn am Ende stellt sich raus, dass Marian (mein Cousin um 7 ecken) vor 2 Wochen noch mit meinem Auto in Trier war für ein Wochenende abstand vom Job in der Firma :D kleine kleine Welt!!! Ja lustiger Abend, mit viel Wein, vielen Unterhaltungen, tanzen und noch mehr Wein :D der nächste morgen hat uns dann auch umso mehr gefreut, denn mit dezenten Kopfschmerzen mussten wir packen und auschecken und weiter zum Bus, denn es ging auf ins Surfers Paradise - die Jungs haben unser Schicksal geteilt, also sind wir noch zusammen zum Bus, diesmal mit dem Auto den Berg rauf und wieder runter und auf zur 4h Busfahrt mit stop in Brisbane. Angekommen im Surfers Paradise haben wir uns mit 2 Engländern zusammengetan und sind mit denen zu ihrem Hostel, in das wir auch einfach mit eingecheckt haben, denn wie immer haben wir vorher nichts gebucht :D daraufhin hatten wir dann 2 entspannte Tage in Surfers am ersten Abend sind wir noch über den Beach Market gelaufen und weil wir keine Lust auf kochen hatten, haben wir sogar mal auswärts gegessen und dann auf ins Bett und das schön früh :D und auf zum Beach Tag, wo uns dann mal aufgefallen ist, dass wir gerade im November bei 27 Grad im Bikini am Strand liegen schon ein schönes Leben !! Auf dem Weg zurück ins Hostel haben wir noch Tiefkühlpizza mitbekommen, denn motiviert für Nudeln oder Kartoffeln waren wir immer noch nicht und es gab ausnahmsweise mal nen Backofen und das musste eben ausgenutzt werden :D und dann in den tv room und für die 2 Mädchen unter den 8 Jungs wurde dann auf The Last Song geschaut - tat uns nur die ersten 5 min ein bisschen leid :D auf ins Bett und in eine lustige Nacht, denn die 2 Kanadierinnen aus unserem Zimmer hatten einen witzigen Streit, als sie nachts vom feiern kamen ... :D am nächsten morgen wurde dann ausgecheckt und mit Bodyboard ging es nochmal an den Strand die Wellen genießen, zurück, Duschen und auf zur Busstation - auf zur Byron Bay oder auch Hipppie Town !!

11.11.13 00:16

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen