Doch ein bisschen teurer als Asien :D

Das war schon ein Abenteuer für sich nach Australien zu kommen.. Wir haben uns in Bali schon gewundert, dass uns die nette Dame am Schalter gesagt hat, wir müssen in Sydney einreisen, unseren Rucksack abholen, durch den zoll, die Rucksäcke wieder aufgeben und den Anschlussflug bekommen und das alles in unter einer Stunde ... Wenig groß war also die Überraschung, als wir in Sydney gesagt bekommen haben, dass wir den Flieger nicht mehr bekomme, bzw dass auf jedenfall das Gepäck es nicht schaffen würde.. Aus den 2 Möglichkeiten entweder 6h auf den nächsten Direktflug zu warten oder über brisbane nach cairns zu fliegen haben wir uns für die 2. entschieden und kamen dann anstatt um 11 um 16 uhr am Ziel an und mit dem Shuttle Bus ging es zum Zentrum und in unseren ersten dormaufenthalt nach Singapur .. Der kostet nämlich schon schonmal 3 mal so viel wie ein Doppelzimmer mit warmen was und Frühstück in Indonesien .. aber dass es teurer wird wussten wir ja an sich schon ! Kurz die Sachen abgestellt und los ging's zum shoppen, denn wir hatten 2 große Sachen auf der Liste für Australien :D als erstes sind wir los um uggs zu finden ... ☺️ Schnell haben wir gelernt, dass unsere Ami uggs an sich auch nur ne Fälschung sind und nichts mit den tatsächlichen australischen Schuhen zu tun haben, außer das gleiche/ähnliche aussehen .. Also sind wir jetzt stolze Besitzer neuer und tatsächlich echter ugg Australia Boots bei 27 Grad werden wir die auch bestimmt oft brauchen :D Item 2 wurde auch gefunden und lu und ich haben 2 wunderschöne neue Bikinis Worauf ich mich besonders am ersten Tag in Australien gefreut habe sind Tortellini mit käsesahnesosse und die haben wir am Abend auch gesucht und waren Super glücklich mit unseren neuen Errungenschaften, Gnocci und Tortellini ) Tag 2 wurde auch für pragmatisches genutzt, als allererstes wurde platz im Rucksack geschaffen und ein großes Paket mit Mitbringseln und Weihnachtsgeschenken nach Deutschland geschickt (bitte bitte lass es heile ankommen) und wollten danach eigentlich einen neuen Adapter kaufen, denn lu hatte ihren leider auf Bali zusammen mt einem ihrer Handtücher vergessen und meiner ist schon in melaka durchgebrannt ... Ganz schnell haben wir den aber nicht bekommen, was daran liegt, dass wir erstmal vom netten Kanadier aus dem Reisebüro über Australiens Ostküste informiert wurden und wir lernen mussten, dass nicht mehr alles ganz so spontan und einfach gehen wird wie in Asien ... Leiderrr! Vorgeschmärt hat er uns von allem, was man hier machen kann und wir mussten doch das ein oder andere mal schlucken, als er uns von den Preisen erzählt hat ... 2h später und mit 2 gebuchten Trips ging es dann endlich zum Adapterkauf :D und der Abend hielt nochmal was ganz besonderes bereit, deeeeenn wir sind ins Bavarian Beerhouse zum essen gegangen, wieder ein glücklich machendes essen mit leberkäs für lu und Kloß, zwar ohne soß, aber mit Blaukraut für mich ) Australien gefällt uns also immer mehr :D hinterher ging's noch über den Night market und ab ins Bett. Anstatt am nächsten Tag zu fahren haben wir dann doch beschlossen noch einen Tag zu bleiben und der bestand eigentlich nur aus laufen, denn der eigentliche plan Fahrräder beim Reisebüro unseres Vertrauens auszuleihen hat leider nicht geklappt und so sind wir zu Fuß gut 2h zum Botanisches Garten durch das unglaublich schwüle Wetter gelaufen.. Weniger erfreut über den so "wunderschönen" garten, der eher braun und trocken, als grün und voll mit tollen Tieren war ... Nach einer halben Stunde da ging es also mit dem Bus wieder in die Stadt und ins Greyhound Büro, um mal die Sache mit unseren Tickets zu klären, das ging auch mehr oder weniger schnell und mit gebuchten Bus für den nächsten Tag ging es über Hostel auf zur gegenüberliegenden Lagune, cairns' öffentlichem Pool Duschen, packen und auf in die mall denn es mussten neue Shorts für lu her, nachdem sie sich mit ihren Weißen einmal in den Dreck gesetzt hat - aus Shorts wurde rock und aus eigentlich nicht mit auf der Liste wurde eine cap und weil wir Asien schon wieder vermissen ging es dann im foodcourt sich den Teller mit thainudeln, Spring Rolls und reis vollhauen :D Auschecken, einkaufen und 100 Postkarten schreiben war das Programm am nächsten morgen bevor es mit dem Bus 3,5h zum Mission beach ging .. Da angekommen waren wir so unheimlich begeistert, dass wir direkt beschlossen haben am nächsten Tag wieder zu fahren, denn der schöne Strand konnte die Mega sause im hagenohsen großen Dorf her weniger ausgleichen :D nach einem Abend mit eat, pray, Love (wo leider die Stellen, die wir sehen wollten übersprungen werden mussten, weil die DVD so zerkratz war), Unterhaltungen mit anderen im Hostel und einer Nacht im gemischten neuner dorm mussten wir uns am nächsten morgen ein bisschen auspowern .. Ganz ausgelastet sind wir hier sportlich gesehen nämlich nicht, also ging es eine runde laufen, für mich durch das Wäldchen, für lu am Strand entlang und hinterher ging es zum abkühlen im Meer schwimmen Duschen, Proviant schmieren und packen und dann ging es schon weiter zur nächsten Busfahrt - diesmal gut 9h zum Airlie Beach.. Und da sind wir jetzt gespannt auf die Begebenheiten und freuen uns mal wieder ein bisschen länger an einem Ort zu bleiben, denn von da aus geht am 22. einer unserer gebuchten Trips los ) Für euch in Deutschland schicken wir ein bisschen Sonne rüber, damit ihr den Herbst genießen könnt und senden die liebsten Grüße aus Australien - Land Nummer 5 unseres Abenteuers

20.10.13 04:48

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen